ARTE RE: Ein Haus aus Müll – Bauen für eine saubere Zukunft

Ein Film von Tatjana Mischke und Valentin Thurn

Drei junge Idealisten wollen Berlins erstes Haus aus komplett recycelbaren Materialien errichten. Doch das Vorhaben erweist sich als schwieriger und kostenintensiver als gedacht. Das Projekt stellt das Team vor große persönliche Herausforderungen.

Erstausstrahlung:
25.03.2022, 19:40 Uhr, ARTE Re

ARTE RE: Generation Waldbesetzer – Im Baumhaus gegen die Klimakrise

Ein Film von Tatjana Mischke und Karin de Miguel-Wessendorf

Für den Ausbau der A49 soll der Dannenröder Forst abgeholzt werden. Klimaaktivisten aus ganz Europa besetzen den Wald, um die Rodung zu verhindern. Unterstützt werden sie von Dorfbewohnern und Bürgerinitiativen, die seit Jahrzehnten vor Ort gegen den Autobahnausbau kämpfen. Als im November 2020 Tausende von Polizisten anrücken, um die Waldbesetzung zu räumen, spitzt sich der Konflikt zu.

Arte Re: begleitet die Waldbesetzer und ihre Unterstützer, aber auch die Polizei und parlamentarische Beobachter während der vier Wochen der Räumung.

Erstausstrahlung:
02.02.2021, 19.40 Uhr, ARTE

Nominiert für den Grimmepreis 2022
Grimmepreis Website

Im Stream verfügbar bei folgenden Anbietern:
Auf dem Youtube-Kanal des hr-fernsehen oder in der 3Sat Mediathek verfügbar.

ARD – Die Story im Ersten: Die Schlachtfabrik – wie Tönnies um seinen Ruf kämpft

Ein Film von Tatjana Mischke und Tom Ockers

Clemens Tönnies ist Deutschlands bekanntester und umstrittenster Schlachter. Im Juni 2020 hatten sich in seiner Fleischfabrik in Rheda-Wiedenbrück mehr als tausend Arbeiter und Arbeiterinnen mit Corona infiziert, ganz Deutschland schaute damals auf Tönnies.

Was hat sich seitdem getan? Ist Tönnies tatsächlich dabei, sein Unternehmen und die deutsche Fleischindustrie insgesamt zu modernisieren, nachhaltiger und grüner zu machen? Und wie weit ist er schon gekommen? Die Dokumentation zeigt, was an den Versprechungen und dem neuen Image dran ist.

Erstausstrahlung:
22.11.2022, 22.50 Uhr, ARD

SWR betrifft: Billiges Fleisch – Wer bezahlt für die kleinen Preise?

Ein Film von Tatjana Mischke

Die Deutschen genießen billiges Fleisch – selten haben sie weniger Geld für dieses Lebensmittel ausgegeben. Rund 60 Kilogramm Fleisch konsumieren deutsche Verbraucher*innen im Durchschnitt pro Jahr. An Ostern und Weihnachten besonders beliebt: Rindfleisch aus Südamerika. Eine Doku der Reihe „betrifft“ im SWR Fernsehen schaut hinter die Kulissen der Landwirtschaft in Deutschland und Brasilien. Und blickt auf eine weltweit agierende Agrarindustrie.

Erstausstrahlung:
07.04.2021, 20.15 Uhr, SWR

Im Stream verfügbar bei folgenden Anbietern:
Der Film ist nach der Ausstrahlung in der ARD Mediathek und über den SWR Doku Channel auf YouTube verfügbar.

ARD-Echtes Leben: Ramadan in Corona-Zeiten

Rund fünf Millionen Muslime leben in Deutschland. Am 23. April begann für sie der Fastenmonat Ramadan.  Nach islamischer Überlieferung wurde der Koran im Monat Ramadan herabgesandt, deswegen hat dieser Monat für die Muslime einen so hohen Stellenwert.

Im Ramadan fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Das Essen nach Sonnenuntergang wird Iftar, also Fastenbrechen, genannt und mit Familie und Freunden zelebriert. In den Moscheen wird im Ramadan das „Iftar-Essen“ an Bedürftige verteilt.

„Aber dieses Jahr ist alles anders“, erzählt Halide Özkurt (40) aus Krefeld. „Es ist traurig, die leeren Teller in der Moschee zu sehen und zu wissen, dass sie dieses Jahr von niemandem benutzt werden. Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich so etwas erlebe.“

Echtes Leben begleitet gläubige Muslime während des Fastenmonats Ramadan. Wie gehen sie mit den Einschränkungen in der Corona-Krise um?

Erstausstrahlung:
ARD – 2020

mehr lesen…

ARD-Echtes Leben: Die Krise überstehen

Ein Film von Tatjana Mischke

„Alles worauf wir uns verlassen konnten, ist plötzlich weg. Jetzt müssen wir uns alle neu orientieren. Was ist uns wichtig?“ Die Straßen in Köln sind leer geworden seit der Kontaktsperre. Die Kirchen sind geschlossen.  Pfarrer Mörtter beeilt sich, zum Gemüsehändler zu kommen, denn hier bekommt er die besten Hinweise wo in seiner Gemeinde Not herrscht. „Es ist wie ein Scheideweg an dem wir stehen: Entscheiden wir uns dafür zu verrohren, oder entscheiden wir uns für mehr Solidarität?“

Echtes Leben begleitet Pfarrer, Ärzte und Erkrankte durch die ersten Wochen der Krise und fragt nach, wie sie es schaffen, in der Krise Halt und Zuversicht zu finden.

Erstausstrahlung:
ARD – 2020

mehr lesen…

SWR betrifft: Landwirtschaft ohne Chemie? Bauern suchen neue Weg

Ein Film von Tatjana Mischke

Die industrielle Landwirtschaft verspricht hohe Erträge und billige Preise. Möglich wird das durch den Einsatz großer Maschinen und viel Chemie. Aber immer deutlicher bekommen wir die Kehrseite zu spüren: Unser Trinkwasser ist mit Nitrat verschmutzt, Insekten sterben, die Böden laugen aus. Dabei geraten auch die Landwirte selber in eine Sackgasse: Immer mehr Bauern müssen ihre Höfe aufgeben, weil sie dem Preisdruck nicht mehr standhalten. Welche Alternativen gibt es zur industriellen Landwirtschaft?  Wir begleiten verschiedene Landwirte über einen längeren Zeitraum und fragen: welche Art der Landwirtschaft führt uns in die Zukunft? Welches Modell der Bewirtschaftung ist umweltfreundlich und stellt gleichzeitig sicher, dass die Bauern davon leben können?

Erstausstrahlung:
SWR – 2019

mehr lesen…

ARD – Die Story im Ersten: Gekaufte Agrarpolitik? Wie Industrie und Agrarlobby durchregieren

Ein Film von Tatjana Mischke und Valentin Thurn

Wie nachhaltig, wie preiswert soll unsere Landwirtschaft sein? In Brüssel wird derzeit darüber verhandelt.
Ein Blick auf die deutsche Agrarpolitik zeigt, dass die Verbraucher nicht die Nummer Eins sind.

Erstausstrahlung:
29.04.2019, 21:50 Uhr, ARD

ARTE: Wie schaffen wir die Agrarwende?

Ein Film von Tatjana Mischke und Caroline Nokel

Welche Alternativen gibt es zur industriellen Landwirtschaft? Ist „Bio für alle“ möglich? Oder lässt sich auch die konventionelle Landwirtschaft in entscheidenden Punkten nachhaltiger gestalten? Ein Jahr lang begleitet der Film Landwirte in Deutschland und Frankreich, die nach Alternativen suchen.

Erstausstrahlung:
23.03.2019, ARTE

Ausgezeichnet mit dem Salus Medienpreis 2019

Jetzt auf YouTube ansehen

SWR Betrifft: Unser Fleisch Bio oder Masse

Ein Film von Tatjana Mischke und Monika Kovacsics

Deutsche Supermärkte und Discounter überbieten sich gegenseitig mit Kampfpreisen für Fleisch aus konventioneller Haltung. Viele Kunden können nicht widerstehen und greifen bei billigen Preisen zu. Für viele Fleischerzeuger ist dieser Wettbewerb ruinös. Wie sieht die Alternative aus? Ist es die Umstellung auf Bio? Diesen Fragen geht die SWR Dokumentation „betrifft: Unser Fleisch – Bio oder Masse“ nach.

Erstausstrahlung:
SWR – 2018

Jetzt auf YouTube ansehen

ARTE: Die WHO – Im Griff der Lobbyisten?

Ein Film von Tatjana Mischke und Jutta Pinzler

Kaum eine Organisation auf der Welt hat eine wichtigere Aufgabe als die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Sie soll sich um die Gesundheit aller Menschen auf der Erde kümmern, sie vor Krankheit schützen. Kritiker werfen der WHO jedoch vor, oft zu Gunsten der Wirtschaft und weniger zum Wohl der Menschheit zu handeln. Immer wieder ist von Intransparenz und Missmanagement die Rede. Zuletzt bei der Bewältigung der Ebola Krise. Ist die Kritik berechtigt?

Weitere Informationen zum Thema:
Zeit
Le Figaro
NOZ

Arte / ZDF: Zum Schweigen gebracht

Georgi Markov und der Regenschirmmord

35 Jahre nach dem Mord an dem bulgarischen Dissidenten Georgi Markov begibt sich der Film „Zum Schweigen gebracht“ auf die Spuren des mutmasslichen Mörders Agent Piccadilly.
Mit Erfolg: 20 Jahre nach dem letzten Lebenszeichen konnte das Team ein Interview mit Agent Piccadilly führen.

mehr lesen…

Presse…

Reportagereihe: UMZUG!

Neuer Job, neue Liebe, neues Familienmitglied – es gibt tausend Gründe umzuziehen. Umzug ist immer auch Umbruch. In zehn Folgen begleitet die Reportagereihe UMZUG! junge Menschen bei ihrem Schritt in ein neues Leben.

Erstausstrahlung:
ARD Einsfestival – 2013

mehr lesen…